Diese Website verwendet Cookies.
Durch die Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos OK
<div class="text_box" style="z-index:994;"><h3>Bitte aktiviere HTML Frames um die Website mit allen funktionen nutzen zu k&ouml;nnen!</h3></div>
Nutze den IE(Internet Explorer) um alle VBScripts nutzen zu können!
Installiere Silverlight und benutze einen Internet Browser( z. B. IE(Internet Explorer)) der Silverlight unterstützt um alle Silverlight Apps nutzen zu können.
Klicke hier um eine Sichere SSL verbindung zu starten.
Loading...

Hell erstralt in dunkler tiefer Hölle

Hell erstralt in dunkler tiefer Hölle, ein Licht, ein Licht voller Hoffnung.
Einen Ausgang aus dieser Hölle zu finden, doch egal wohin es sich auch dreht nicht finden kann es den Ausgang.
Nicht daran liegt, das es ihn nicht findet. Man kann nichts finden, was nicht da ist.

Hell erstrallt in dunkler tiefer Hölle ohne Ausgang, ein Licht, ein Licht voller Hoffnung.
Das gräbt es sich einen Ausgang, einfach, aus der Hölle, raus gekommen.
Es dort erblickt zwei Personen, zwei Wesen, zwei pracht volle Lebewesen.
Das eine, wie das Licht feststellt, Schatten ist.
Die andere eine Person, ein Lebewesen, ein Engel, ein Teufel, was war diese.

Hell erstallt außerhalb der Hölle, ein Licht, ein Licht voller Hoffnung.
So sagt das Licht heraus: "Seale"; Die zwei etwas verwirt das Licht ansehen.
So dann sagt das Licht: "Hoja"; Die zwei noch einmal etwas verwirt das Licht ansehen.
So sehen Sie das Lichte an, das Lichte, aus zwei Lichten.
Das Licht dann sagt: "Hallo"; Die zwei etwas erleichtert und doch erstaunt.
Engel: "Hallo!";
Kind, Schatten: "Hallo, wer bist du?";
Das Licht eine weile nichts mehr von sich gibt.
Es teilt sich zwei helften auf.
Schwebt herum, herum um die zwei.
Die erste Helfte sagt: "Ich bin Frau van Gatten."
Die zweite Helfte sagt: "Ich bin Herr van Gatten."
Das Kind, der Schatten, erschriekt, weicht etwas zurück.

Hell erstallt ein Engel und ein Kind sowie ein Licht, ein Licht voller Hoffnung.
Der Engel etwas erschreckt vom Kind, aber besorgt, zum Kind: "Was ist?".
Der Schatten etwas verschreckt, keine Kraft zu sprechen, sagt nichts.
Doch die erste Helfte des Licht, Frau van Gatten, meint: "Wir sind die, die eine Zeitreise machen. Wir sind die, die Schatten jagten und töteten.
Wir sind die, die hier sind um euch um etwas zu bitten. Wir sind die, die euch bitten wollen auf unsere Kinder acht zu geben, wenn sie doll in Nöten sind.
Wir sind die, die euch bitten wollen, auf euch acht zu geben. Wir sind die, die euch bitten wollen, eine Aufgabe zu erledigen.";
Die zweite Helfte darauf: "Wir wollen euch darum bitten, wie meine Frau bereitz sagte, darauf auszupassen, das diese Dimensionen, diese Welten nicht zu grunde gehen.
Seit nicht vorheilig mit eurer Aufgabe, unsere Kinder sind auch noch da, doch eines Tages, sie Pause werden machen.
Dann mag keiner mehr da sein. Die Risse, die Dimensionsrisse, keiner mehr schließen wird.
So bitten wir euch darum, passt auf diese Welt auf und schließt die Risse."
Schatten: "Warum bittet ihr uns, mich darum?"
Eine Sekunde darauf.
Schatten: "Oh, stimmt ich habe etwas vergessen, vergessen wie ihr seit. Ich würde diese Aufgabe als mein Hobby betrachten und erledigen, wenn es für meinen Freund in Ordnung ist."
Engel: "Ich verliere etwas den überblick: kurz: Wir sollen dafür sorgen, dass keine Dimensionsrisse aufterten, wenn doch sollen wir sie schließen und wenn eure Kinder in Gefahr sind, sollen wir ihnen helfen?!"
Schatten und die zwei Lichter: "Ja!", wie aus einem Mund, doch es war einer und zwei Lichter.
Der Engel meint: "Verstanden!", bevor er weiter sprechen konnte:
Verschwanden sie, zwei Lichtkugel, die zwei Lichter.

Hell erstallt ein Engel und ein Kind sowie ein Licht, ein Licht in einer anderen Zeit voller Hoffnung.
Schatten: "Vor langer Zeit, wie ich sagte, wurde meine Sippe ausgelöscht, zumindest die meisten. Ich will nicht sagen, dass dies Falsch war, aber ich will auch nicht sagen, dass das Richtig war."
Schatten: "Eine Prophezeiung besagt, dass immer", der Engel spricht nun mit, " wenn die Kinder sie brauchen oder etwas passieren sollte, was nicht so sein soll, erscheinen die van Gattens, der Herr und die Frau."
Der Schatten hört auf zu sprechen doch der Engel sagt weiter: "Kinder sollen sie haben, nach der Prophezeiung und diese die Welten bis zu Tag, andem sie es nicht mehr tun, sollen sie die Welten beschützen und
auch wenn sie es nicht mehr tun, tun sie es; So steht es zumindest in der Prophezeiung, so viel ich wieß."
Zusammen gehen die beiden wieder in die Stadt und auf dem Weg dort hin denken und unterhalten sie sich, über das Grade vorgefallene."

Hell erstallt van Gatten, der Herr, die Frau, der Bruder, die Schwester und der Heiler, doch das alleine, so pflegen sie es zu sagen, reicht nicht aus!

Autor: Marek K.

Audio


geboreninfeuersglut_mp3.mp3
geboreninfeuersglut_ogg.ogg
geboreninfeuersglut_m4a.m4a
www.hundert-prozent.net


Startseite | Teilen | Einstellungen | Impressum humans.txt