Diese Website verwendet Cookies.
Durch die Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos OK
<div class="text_box" style="z-index:994;"><h3>Bitte aktiviere HTML Frames um die Website mit allen funktionen nutzen zu k&ouml;nnen!</h3></div>
Nutze den IE(Internet Explorer) um alle VBScripts nutzen zu können!
Installiere Silverlight und benutze einen Internet Browser( z. B. IE(Internet Explorer)) der Silverlight unterstützt um alle Silverlight Apps nutzen zu können.
Klicke hier um eine Sichere SSL verbindung zu starten.
Loading...

Vom inneren Frieden bis zur inneren Kraft

So wurde er gerecht, so wurde er gerecht.
So ist das Recht vollbracht, doch das Gleichgewicht geschädigt.
Der, der Rache übt, hat noch nicht seinen inneren Frieden gefunden.
Denn wenn man seinen inneren Frieden gefunden hat, findet man auch seine innere Kraft und damit das Gleichgewicht in einem selbst.
Und wenn man dies vollbracht hat, dann hat man sich selbst vergeben und wenn man sich selbst vergeben hat, vergeben andere einem auch.
Dies sei der Kreislauf der Rache und Vergebung und dieser müsse gewahrt bleiben, denn ohne den Kreislauf gäbe es auch kein Gleichgewicht und ohne Gleichgewicht gebe es nur Chaos.
Und Chaos bedeutet Krieg und Krieg bedeutet Ungleichgewicht.
Denn mit Ungleichgewicht herrscht entweder Licht oder Dunkelheit.
Und dies darf nicht geschehen, denn wenn dies geschieht, geschieht dass eine Seite vernichtet wird.
Und ohne Licht oder ohne Dunkelheit gibt es kein Gleichgewicht.
Aber das Gleichgewicht muss gewahrt bleiben, denn sonst geht unsere Welt unter, so wie wir unsere Welt kennen.
Copyright(c) by Marek Küthe

Author: Marek Küthe()

www.hundert-prozent.net


Startseite | Teilen | Einstellungen | Impressum